Management der eigenen Bonität zur Optimierung der Kapitalausstattung

Die Pflege und aktive Gestaltung der eigenen Bonität hat üblicherweise keinen relevanten Stellenwert im Management mittelständischer Unternehmen. Hierdurch wird die Bonität und Kreditwürdigkeit eingeschränkt, was nicht nur die Kapitalzufuhr erschwert, sondern auch die Möglichkeiten zur Optimierung der Finanzierungskosten außer Acht lässt. Zur aktiven Gestaltung der eigenen Bonität gehören:

  • Feststellung der heutigen Bonität (Kredit-Ratings, Bankauskünfte, Bonitätsindex) und der eigenen „Zielbonität“
  • Erarbeitung wesentlicher Maßnahmen zur Verbesserung der Bonität
  • Erstellung von Dokumenten und Reportings für Banken, Kreditversicherer und Leasing-Gesellschaften
  • Aktive Begleitung der Verhandlungen über eine Anpassung des Ratings bei Finanzierungspartnern
  • Einführung bzw. Verbesserung eines monatlichen Reportings