Eine richtige Besetzung scheitert, wenn keine Begleitung am Anfang stattfindet

Über viele Jahrzehnte hat der Unternehmer sein Unternehmen geformt und auf sich zugeschnitten. Eine neue Führung – egal ob aus der Familie oder als Fremdgeschäftsführer – muss dies auch wieder tun. An diesem Übergang gibt es viel Fallstricke, die trotz guten Willens gefährlich sind und dann auch leicht zu Grundsatzfragen über die richtige Besetzung führen können. Dem kann nur begegnet werden, wenn in den vielen operativen und strategischen Führungsthemen der Geschäftsleitung ausreichende Hilfestellung angeboten und angenommen wird.

Unsere eigene Erfahrung als Unternehmer und Gesellschafter, aber auch als Organ in der Geschäftsleitung, sowie eine Vielzahl von Projekten mit Generationsübergängen haben unseren Blick geschärft, wo man gemeinsam aufpassen muss. Als Sparringspartner und auch als Trainer für die neue Geschäftsleitung können wir diese Phase deutlich vereinfachen. Es führt zu schnellerem Erfolg, spart Geld und kostet auch emotional die Beteiligten viel weniger Kraft.